SV 1928 Blatzheim e.V.

 

 SV 1928 Blatzheim e.V.

 

Willkommen auf der Webseite des SV Blatzheim !

 

 


News 

Hier finden Sie die neuesten Nachrichten über unseren Verein


Zurück zur Übersicht

03.10.2017

Debakel im "Hexenkessel" von Berrendorf


Nachdem der Verfasser dieses Berichtes als zweiter Vorsitzender des SV Blatzheim zwei Nächte über die Niederlage geschlafen hat, entschied er sich entgegen erstem Statement nun doch dazu, zu dieser desaströsen Vorstellung aus Blatzheimer Sicht Stellung zu beziehen.

Unabhängig der Tatsache, dass zwei absolute Leistungsträger in der Defensive wie auch in der Offensive verletzt bzw. verletzungsbedingt operiert ausfielen und mit Pascal Krischok ein weiterer qualitativ starker Spieler, ebenfalls von einem großem Kämpferherz angetrieben, sich kurzfristig krank abmelden musste, kann nicht als Entschuldigung für den Auftritt unserer ersten Mannschaft in Berrendorf gelten. Gleichzusetzen der arbeitsbedingte Ausfall des mittlerweile fußballerisch und taktisch stark entwickelten Außenverteidigers Stephan Schlagloth.

Dann gab es noch die Ausfälle an Spielern, wo hier und an dieser Stelle kein weiterer Kommentar erfolgen wird.

Trotz dieser gesamten Ausfälle versuchten Co-Trainer Daniel Pingen und Kapitän Stefan Casale, der immer aufrecht, geradeaus und mit Vorbildfunktion das Team führt und an diesem Vormittag schon einen Halbmarathon hinter sich gebracht hatte, die verbliebene Mannschaft einzustellen und in das Spiel zu führen. An der Einstellung ihres Kapitäns und seinem Engagement sollte sich die gesamte Mannschaft ein Beispiel nehmen, zumal auch entsprechende Ziele der Vereinsführung mit !! allen Spielern !! vereinbart wurden, ob nun „nur“ in der Kreisliga B gespielt wird oder nicht!!

In der ersten Halbzeit setzte der SV seine Zielausrichtung auf Schadensvermeidung und auf Konter, um seinerseits zu Chancen zu kommen. Der Schaden setzte zuerst nicht ein, obwohl der Gegner allzu oft über die rechte Abwehrseite der Gäste sein Heil versuchte und gefährlich in den Strafraum eindringen und beste Torchancen herausspielen konnte. Allein dem Berrendorfer Unvermögen und Keeper Hünnekens sei es gedankt, dass es nicht zügig zu einem Rückstand gekommen ist. Eine Konterchance von Fabio Hardt steht zu Buche, in welcher er vor dem herauseilenden Keeper Fabian Friese an den Ball kam und diesen über Friese lupfte. Dieser Ball wurde so gerade von einem Berrendorfer Abwehrspieler von der Linie gekratzt. Friese ließ es sich bei seiner Aktion nicht nehmen, obwohl er viel zu spät war, Fabio wegzupumpen. Mit dem Resultat, dass Friese länger verletzt am Boden lag, aber letztendlich einen Freistoß gegen sich gepfiffen bekam, da der Ball nach Auslegung der Vorteilsregelung nicht sein Ziel im Tor fand. Völlig unverständlich war jedoch, dass Friese für diese in Kauf nehmende körperverletzende Aktion nicht mal den Hauch einer Karte sah. Spekulativ ist, wie das Spiel bei Tor Fabio und Platzverweis Friese ausgegangen wäre…Fast im Gegenzug fiel in der Nachspielzeit das 1:0 für die Hausherren, nachdem der allein über die rechte Seite heranstürmende Torschütze Maximilian Schneider von Niemandem in die Verantwortung genommen wurde.

Nachdem in der zweiten Halbzeit Abwehrchef Marco Minning sich direkt nach Wiederanpfiff in zwei Fällen in die Angriffsbemühungen einschaltete, war hinten offen Holland. Zwei schnell vorgetragene Konter führten zum vorentscheidenden 2:0 und 3:0, die böse Geschichte nahm ihren Lauf. Zum desaströsen weiteren Abwehrverhalten bleibt festzuhalten, dass es so weiter betrieben wurde, anstatt hinten mit allen Mann und Mitteln das Debakel zu verhindern. Dazu kam noch, dass nun zuhauf herausgespielte Chancen nicht im Berrendorfer Tor untergebracht wurden und nur ein Geschenk des Schiris zum „Ehrentor“ führen konnte. Fabio Hardt verwandelte den fragwürdigen Strafstoß zum zwischenzeitlichen 5:1. Berrendorf durfte selbstverständlich noch zwei weitere Treffer ohne großen Widerstand des SV Blatzheim 1928 e. V. nachlegen… und alle haben sich im Hexenkessel mitsamt eigener Hymne gefreut und lieb gehabt…. Ein paar Enttäuschte sind dann mal besser schnell nach Hause gefahren, weil die ehrlich gemeinten Mitleidsbekundungen der Gastgeber einem den Rest geben konnten.


Ohne Charakter läuft hier nichts und der sollte unbedingt von einigen Herren zügig, spätestens in Geyen, ausgegraben und gezeigt werden!!


Tore:

1:0 Maximilian Schneider (45.)

2:0 Kevin Spix (50.)

3:0 Philip Mohren (53.)

4:0 Christian Schauf (57. FE)

5:0 Patrick Ebert (61.)

5:1 Fabio Hardt (76. FE)

6:1 Philip Mohren (83.)

7:1 Dustin Mertens (87.)


Aufstellung:
Timo Hünnekens - Tobias Steffensen, Marco Minning, Marcel Berndgen - Alexander Zepp, Stefan Casale (57. Christoph Schlemper), Niklas Minning, Stefano Hardt, Marcel Barkowski (61. Manuel Bahn) - Fabio Hardt, Igor Schneider



Zurück zur Übersicht


 

 

Letztes Spiel:

09.12., 18.00 Uhr

SSV Berzdorf III


4:3

SV Blatzheim

 


Veranstaltungen

Feed

23.08.2016

Derzeit keine Veranstaltungen

   mehr




Tabelle SV 1928 

 

Tabelle SV 1928 II


Facebook


 

514403

Sponsoren

Petra Autovermietung 

 

 Firma Entec 

 

CEWE


 Feriencamps

einer Fussballschule


Nähere Infos gibt es hier>